Handspring Visor + Towitoko Chipdrive Micro + SCEZ (+ Lewis)



Handspring Visor with Cradle-Cable. Thanks to Handspring's Customer Support.





Handspring Visor in docking station running Lewis with Chipdrive Micro and battery pack



Hah! Endlich hat's geklappt;)
Die Bilder sind leider nicht so toll, da die Jenoptik/Pentacon Praktika Digicam leider
nur das unterste Niveau an Bildern bietet (immerhin bei einer aufloesung von 1024*768*16M).

Lange schon wollte ich unbedingt den Chipdrive am Visor zum Laufen kriegen.
Die Palmen Piloten machen Kartenleser am PDA ja schon seit geraumer Zeit vor. *argl* ;)
Bisher scheiterte es immer an der Zeit. Das Problem beim Visor ist, dass er nicht
wie der Palm eine Standard RS-232 Schnittstelle besitzt, sondern nur eine RXD und eine
TXD Leitung mit 3,3V TTL-level. Um nun _stromsparend_, d.h. ohne level converter a la
MAX232 mit dem Chipdrive kommunizieren zu koennen, muss man ein bisschen basteln.


Handspring Visor in docking station running SCEZ with Chipdrive Micro and battery pack



Zuerst sollte man sich erstmal einen Ueberblick ueber die Pads verschaffen.
Vom Bild ausgehend unten rechts ist eine 5er Gruppierung zu finden.
   5 4
  3 2 1

1 = GND, 2 = mouse passthrough (?), 3 = NiMH battery, 4/5 = RTS / DTR (power supply/reset).
Ich habe fuer den ersten Versuch 3, 4 und 5 zusammengeklemmt und zum "Pluspol" fuer das battery pack deklariert.
1 ist dann analog der "Minuspol" und 2 bleibt frei.

Die RXD und TXD Leitung gehen im Normalfall ueber einen alternativ aufgebauten level converter.
PIN1 des Controllers ist sozusagen der Chipdrive Output in direct convention TTL-level.
Der Input ist ein nicht belegtes Feld fuer einen Widerstand kurz davor und geht an PIN2.
Dieses Signal ist invertiert, weshalb es vorher nochmals invertiert werden muss, damit man
den Standard output des Visors und der darauf laufenden Software verwenden kann.

Chipdrive inside


Der Inverter (ein NPN Transistor + 2 Widerstaende) ist in der "cablebox" mit untergebracht.
Urspruenglich war das das Kaestchen in dem der NiMH Akku steckte, doch dank unsauberer Verarbeitung
loeste dieser und die Anschlusskabel sich ohnehin in Oxid reiches Wohlgefallen auf.
Jetzt sind hier die Verbindungen zwischen der Leitung vom Chipdrive, vom Visor und vom battery pack.

cablebox


Dank der Power von 4 AA Batterien, laeuft sogar die Flashcard mit GCOS (Stromaufnahme zwischen 50 und 100mA)
voellig Problemlos ... :>

Chipdrive with Visor and GCOS-Flashcard



Alles was jetzt noch fehlt ist ein USB sync cable von Handspring, damit die nervige
USB Dockingstation entfaellt.

Viel Spass am Geraet,
Christian (cdv@gcos.de)