Smartcardreader selbst bauen


Es gibt verschiedene Gründe warum man selbst einen Smartcard-Reader bauen will. Zum einen ist ein selbstgebauter Smartcard-Reader natürlich lange nicht so teuer wie ein Fertiggerät, zum anderen kann man durch das selberbauen auch tiefere Erkenntnisse über Smartcards und ihre Protokolle gewinnen. Wir möchten hier einige einfache Reader vorstellen, welche man problemlos selber zusammenlöten kann. Für die finanziell wirklich mittellosen und die handwerklich nicht so bewanderten haben wir noch ein Bonbon: Den "billigsten Smartcardreader der Welt", welcher sich ganz ohne Löten zusammenbauen läßt, der aber auch einige Einschränkungen hat und sich daher mehr zum "Reinschnuppern" in das Gebiet Smartcards eignet.

Name Autor Protokolle Kommentar
BSCRDW whynot +
Darvad
Tel. Karte
(sync Karten/
async Karten)
BSCRDW steht für "Billigster Smartcardreader der Welt". Dieser Reader ist für alle Interessierten gedacht, welche einen möglichst günstigen Einstieg in das Gebiet "Smartcards" suchen. Die "Light"-Version dieses Readers laesst sich aus einem Stück Pappe, etwas flexiblen Plastik sowie einem Stück dünnen Kabel zusammenbauen.
Dumbmouse Eric Blossom ISO7816-3/
Tel. Karte/
etc.
Der "Dumbmouse"-Reader, welcher in den Niederlanden enstanden ist, ist ein relativ simples aber dennoch leistungsfähiges Gerät. Er wird mit dem Seriellen Port verbunden und ist deshalb nicht timing-kritisch (wie viele Parallelport-Reader). Dumbmouse hat die Vorraussetzungen um alle ISO7816-3 kompatiblen sowie viele andere nicht ISO-Konformen Karten zu lesen. Was der Reader letzendlich kann, hängt natürlich von der verwendeten Software ab. Dieser Reader hat aufgrund seines simplen Aufbaus und seiner Leistungfähigkeit einen Standart geprägt und wird daher von der meisten Software unterstütßt.
Serprog CCC ISO7816-3/
Tel. Karte/
etc.
Serprog ist der offizielle CCC Smartcardreader und der Nachfolger von "Uniprog". Darvad hat sich einen Serprog-Bausatzt gekauft und berichtet hier über seine Erfahrungen.